Massalla
Mazaalai
Massalla
... Interessantes über die Mongolei und die Wüste Gobi

Wenn Träume wahr werden
Seit Tagen wiege ich im Glück. Nach Conny&Rainer, Enkel Ferenc, ist Sohn Franek mit seinem zweiten Sohn Francis nun bei uns. Alles führte und führt zum gesunden, zum wieder entstehen lebensbejahender Einheit von Körper und Geist.
Wenn Träume wahr werden
Wenn Träume wahr werden

Am Wochenende waren wir zur ersten Übernachtung von Francis im Ger auf dem Grundstück. Feuer machen, Wald und Weite ertasten, steile Berge erklimmen legten Freude wie Zufriedenheit auf Enkel, Vater, Großvater.

Am Samstag waren wir vorher in großer Runde mit Gabi, Zenge und Jigmed, sowie ihren engsten Freunden seit dem ersten Schultag. Ganaa und Khatnaa ergänzten nicht nur einfach unseren Kreis, sondern berichteten von den Mühen eine eigene Käseproduktion im Khentii aufzubauen.
Begeistert wurden wir von ihrem Enthusiasmus alle Dinge zu meistern und in frischer guter Luft im Sommer zu leben und zu arbeiten.

Daher kam das mitgebrachte Festessen, ein im Zavkhan erlegtes Murmeltier allen sehr gelegen von eigenem Steppenerleben zu erzählen, mitunter zu schwelgen, zum Staunen für die zahlreichen Kinder und Enkel, die den köstlichen Braten ebenso nicht verschmähten wie ihre Eltern und Großeltern, die diesen mit größtem Genuss verzehrten.
Klar wurde ein Speise- und Trankopfer nicht vergessen, sowohl in Demut vor den Murmeltieren der zentralasiatischen Hochsteppe als auch in Verehrung unserer Vorfahren.

Dabei war nicht wie sonst mongolischer Wodka, sondern ein Bourbon aus den Vereinigten Staaten angesagt. Ob das auch den Geehrten schmeckte wird wohl bei unserer nächsten Reise in die Steppentaiga klar wie deutlich werden. Auch hier soll gejagt werden! Kein Jagdglück, kein Waidmanns heil bedeutet wohl wieder Arkhi zu opfern.
Es kann ja sein das Whisky Murmeltier- wie Menschen- Ahnen gar nicht gütlich stimmt! Oder?
(07.09.2016)

» zurück